Deutsches Netzwerk für Sachverständige in der Pflege

Archiv

Erfahrungen mit dem NBA- Ihre Mitwirkung ist gefragt!

Das neue Begutachtungsinstrument ist seit dem 01.01.2017 im Einsatz, und  DENSIP startet für 2017 ein Projekt bei dem Sie mitwirken können! Wir – DENSIP- wollen im Rahmen einer Projektarbeit die Erfahrungen mit den Schwierigkeiten/ Schwachstellen/ Besonderheiten des neuen Begutachtungsinstrumentes zusammentragen, bei der wir Ihre und unsere Erfahrungen, Ihre und unsere Rückmeldungen zu den einzelnen Modulen [...]

In Aktuelles, Archiv, Netzwerk |

Sitzwache bei einer 5 Punkt – Fixierung im Krankenhaus

von Maria Penzlien Immer wieder kommt es vor, dass ein Schwerkranker und demente Patient im Krankenhaus, weil er unruhig, aggressiv und selbst- und fremdgefährdet ist 5 Punkt fixert wird. Wie beurteilt die Rechtsprechung diese Fixierung?   Dazu hat Frau Dr. Oberhauser auf meine Anfrage recherchiert:   Die Rechtsprechung hat hier zunächst immer unterschieden, ob eine [...]

In Aktuelles, Archiv, CMS, Netzwerk |

Ermittlung des behinderungsbedingten Pflegemehrbedarfs bei Erwachsenen

Von Maria Penzlien, Hamburg, den 18.9.2015 Sehr oft kommt es vor, dass der Sachverständige sich im Auftrag des Landgerichtes mit der Ermittlung des behinderungsbedingten Pflegemehrbedarf kümmern muss. Dabei geht es um die Fragen, welche Leistungen sind ihm zuzuordnen, wie grenzt er sich von den Sozialgesetzen ab. Unabhängig davon, ob es sich um einen Behandlungsfehler oder [...]

In Archiv |

Gesetzlich stärken in der häuslichen Pflegeversorgung – das Pflegestärkungsgesetz II

Nach 20 jähriger Laufzeit, seit der Einführung der Pflegeversicherung in Deutschland und mehreren Versuchen und Gesetzesänderungen im Bereich des SGB XI, wird zum 01.01.2017 die kompletten Rahmenbedingungen der Begutachtungen und Einstufungen in dieser Gesetzgebung verändert. Es erfolgt die Abkehr vom Zeit- und Verrichtungsbezug zu der Hinwendung zu Beeinträchtigungen der Selbständigkeit und Überwindung der Begrenzung auf [...]

In Archiv |

Schutzkittel bei medizinischen und pflegerischen Tätigkeiten sowie bei Barrieremaßnahmen und Isolierungen

Sektion „Hygiene in der ambulanten und stationären Kranken- und Altenpflege / Rehabilitation“ Schutzkittel können als Mehrweg- oder Einmalprodukte eingesetzt werden. Nach jeder Nutzung sind die Schutzkittel in den Abwurf (Wiederaufbereitbar >Wäsche oder Einwegprodukt > Abfall) zu geben. Es gibt bei der Qualität und den Kosten von Einweg- wie auch wieder aufbereitbaren Schutzkitteln z. T. erhebliche [...]

In Archiv |

Gleichstellung für behinderte Menschen nach dem Pflegeversicherungsgesetz?

Von Maria Penzlien Mit der Einführung des neuen Begutachtungsverfahren würden durch die neuen Leistungen der Pflegeversicherung insbesondere (Modul 2-Kommunikation und Modul 3 Psychische Probleme) schlagartig 60.000 Behinderte nach SGB XI leistungsberechtigt sein, wenn die Pauschale nach 43a SGB XI abgeschafft würde. Der finanzielle Mehraufwand hierfür läge nach H. Rothgang & S. Sauer 2013 bei rund [...]

In Archiv |

Pflegestärkungsgesetz I

Der Bundesrat hat in seiner 927. Sitzung am 7. November 2014 dem Ersten Pflegestärkungsgesetz zugestimmt. Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat sich als Aufgabe gemacht, durch die Einführung von zwei Pflegestärkungsgesetzen in dieser Wahlperiode, deutliche Zeichen in der pflegerischen Versorgung für Menschen in unserem Land zu setzten. Das erste Pflegestärkungsgesetz ist seit dem 01.01.2015 in [...]

In Archiv |

Besonderheiten der Ermittlung des Hilfebedarfs bei Kindern einschließlich Zeitbemessung

  Änderungen der BRi 2013 in der Kinderbegutachtung D 4.0 / III. / 9. Besonderheiten der Ermittlung des Hilfebedarfs bei Kindern einschließlich Zeitbemessung Das zu begutachtende Kind ist zur Feststellung des Hilfebedarfs mit einem gesunden Kind gleichen Alters zu vergleichen. Maßgebend für die Beurteilung des Hilfebedarfs bei einem Säugling oder Kleinkind ist nicht der natürliche [...]

In Archiv |

Entbürokratisierung der Pflegedokumentation – Anregung zur kritischen Reflexion

von Rita Nerl Seit Jahren wird in der ambulanten und stationären Pflege ein Dilemma beschrieben zwischen externen Qualitätsanforderungen und internen Gegebenheiten. Keine Zeit für die Patienten/Bewohner wird beklagt, da der Erfüllung von Aussenanforderungen höhere Priorität beigemessen wird als dem Wohle der Patienten/Bewohner. Der formale Erfüllungs-druck durch Heimaufsicht und MDK führe dazu, dass immer mehr dokumentiert [...]

In Archiv |

Arzneimittelassoziierter Sturz

1. Einleitung Sehr häufig werden Pflegesachverständige beauftragt Sorgfaltspflichtverletzungen in der Pflege wie z.B. bei Sturz anhand von Expertenstandard zu überprüfen. Oftmals wird dabei vergessen, dass es sich bei einem Sturz auch um einen Arzneimittelassoziierten Sturz handeln kann. Zum Sachverhalt: Frau N lebt in einem Seniorenheim und wird dort von den Pflegekräften rund um die Uhr [...]

In Archiv |